warmepumpe heizung-

Wie Sie mit einer Wärmepumpe Geld für Ihre Heizkosten sparen können

Der Umstieg auf das Wärmepumpe-System verlangt hohe Investitionskosten. Trotzdem ist es eine langfristig kostensparende Lösung im Vergleich zu anderen herkömmlichen Alternativen. Die Wärmepumpe erzeugt Heizenergie auf eine langfristig ökologische und effiziente Weise. Die Umwelt und Ihr Portemonnaie werden somit weniger belastet. Wenn Sie über den baldigen Umstieg auf ein Wärmepumpen-Heizsystem nachdenken, nehmen Sie sich kurz Zeit zum Lesen unseres Artikels. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie das Maximum aus einer Wärmepumpe herausholen können.

Funktionsmechanismus einer Wärmepumpe

Wärmepumpen sind eine ökonomische und umweltschonende Lösung unter den Heizsystemen. Der Funktionsmechanismus basiert auf dem Prinzip des Wärmeaustauschs, der dem eines Kühlschranks ähnelt. Die Wärmeübertragung erfolgt jedoch umgekehrt. Ein Kühlschrank entzieht den Lebensmitteln drinnen die Wärme und transportiert sie zum Wärmetauscher auf der Rückseite des Geräts draussen. Eine Wärmepumpe entzieht dagegen die Wärme aus der Umwelt und transportiert sie nach innen. Je nach Energiequelle unterschieden sich Wasser-Wasser-Wärmepumpen, Erdwärmepumpen, Luftwärmepumpen und Luft-Wasser-Wärmepumpen.

Die Wärmeenergie wird somit entweder aus der Luft, Erde oder aus dem Grundwasser gewonnen. Die Energie wird dem Kältemittel in einem Wärmetauscher übergeben, das dadurch verdampft. In Dampfform wird das Kältemittel durch einen Verdichter oder Kompressor aufgeheizt. Im nächsten Schritt wird das heisse Gas in noch einem Wärmetauscher kondensiert, wobei auch etwas Wärme verloren geht. Zum Schluss wird der Druck des jetzt verflüssigten Kältemittels reduziert und zum Verdampfer zurückgeführt. Durch das Wärmeverteilungssystem werden die Heizkörper im Haus gleichmässig mit der erzeugten Wärmeenergie versorgt.

Mit Wärmepumpe-Heizung Kosten verringern

Obwohl die Wärmepumpentechnik auf erneuerbarer Energie basiert, da sie in der Umwelt gespeicherte Sonnenenergie als Heizwärme verwendet, wird die Pumpe mit elektrischer Energie betrieben. Trotzdem werden die Energiekosten bedeutend reduziert. Wie können Sie aber die Kosten mit einer Wärmepumpe auf ein Minimum reduzieren?

Die richtige Wärmequelle

Die Wärmequellen spielen eine wichtige Rolle bei der Reduzierung der Heizkosten. Eine Luftwärmepumpe gewinnt Wärme aus der Umgebungsluft. Je niedriger die Aussentemperatur ist, desto mehr Strom braucht die Wärmepumpe zum Heizen. Bei sehr niedrigen Temperaturen verliert die Luftwärmepumpe an ihrer Effizienz. Mit Wasser-Wasser-Wärmepumpen und Erdwärmepumpen sieht dies jedoch anders aus.

Die Erdwärme hat sich dabei am effizientesten gezeigt. Dieses Heizungssystem spart bis zu 50% Heizkosten. Dabei ergeben sich auch bedeutende Unterschiede zwischen der Erdsonden-Heizung und den Erdkollektoren. Im Gegensatz zu Erdkollektoren, die zwischen 1 und 1,5 Meter Tiefe verlegt sind, geht die Erdwärmesonde bis zu 100 Meter in die Tiefe, wo die Temperatur stabil bleibt.

Energetische Sanierung des Hauses

Der energetische Zustand des Hauses trägt bedeutend zur Verringerung der Heizkosten bei. Nur schon eine gute Fassadendämmung kann beim Energiesparen grosse Unterschiede machen. Daneben können weitere Dämmlösungen einen immensen Beitrag ausmachen. Dazu zählen gedämmte obere Geschossdecken, gedämmte Kellerdecken und gut abgedichtete Fenster, die weniger Wärme entgehen lassen. Vollständig energetisch sanierte Häuser können bis zu 52% Heizkosten sparen.

Grüne Stromquelle

Die Wärmepumpe wird elektrisch angetrieben. Wie viel Strom sie braucht, hängt von der Hausgrösse, Isolation und dem Heizsystem ab. Im Idealfall gewinnt die Wärmepumpe den benötigten Strom aus der hauseigenen Photovoltaik-Anlage. Dies wird nicht nur die Energiekosten auf ein Minimum reduzieren, sondern Sie auch mehr oder weniger vom öffentlichen Stromnetz unabhängig machen.

Wärmepumpe mit PV-Anlage und Stromspeicher kombinieren

Um die Energieversorgung auch nach Sonnenuntergang sicherzustellen, kann ein Stromspeichersystem installiert werden. Dabei handelt es sich in der Regel um eine grosse Batterie, die den Solarstrom für eine spätere Nutzung speichert. Mit der Kombination von Wärmepumpe, Photovoltaikanlage und Stromspeicher können Sie bis zu 90 % Ihrer Energiekosten einsparen. Das macht die Wärmepumpe nicht nur zu einem effizienten Heizsystem, sondern auch zu einem kostengünstigen.

Flächenheizkörper

Plattenheizkörper sind wesentlich effizienter als herkömmliche Heizkörper. Sie verbrauchen weniger Energie, um Wärme zu erzeugen, und verteilen sie gleichmässiger im Haus. Das macht sie zu einer besseren Wahl für Häuser mit Wärmepumpen, da sie noch mehr Geld bei den Energiekosten sparen können.

Darüber hinaus haben Bodenheizung und Wandflächenheizkörper geringere Vorlauftemperaturen. Dadurch wird weniger Energie zum Heizen des Hauses benötigt, was die Energiekosten weiter senkt. Die Kombination von moderner Heiztechnik mit effizienten Plattenheizkörpern und einem isolierten Haus sorgt für den wirtschaftlichsten Einsatz der Wärmepumpe. So bleiben Ihre Heizkosten niedrig und Sie können das ganze Jahr über angenehme Temperaturen geniessen.

Vorlauftemperatur richtig einstellen

Die Vorlauftemperatur ist die Temperatur der Heizungsflüssigkeit am Austritt des Wärmeerzeugers. Es ist wichtig, diese richtig einzustellen, da eine zu hohe Vorlauftemperatur die Effizienz der Wärmepumpe verringern kann. Bestimmen Sie das Wärmeverteilungssystem so, dass der Wärmebedarf Ihres Hauses bei möglichst niedrigen Vorlauftemperaturen gedeckt ist. Jedes Grad weniger zählt.

Wärmepumpe-Heizung installieren lassen

Ganz gleich, ob Sie eine Erdwärmepumpe oder eine Luft-Wasser-Wärmepumpe suchen, Ihre Sanitärbedürfnisse haben für uns Priorität. Das Krasniqi Sanitär Unternehmen steht Ihnen gerne zur Seite bei allen Heizungsarbeiten – von der Planung, über Installierung bis zur Wartung und Instandhaltung. Unsere Spezialisten verfügen über grosse Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung im Sanitärbereich. Deshalb sind wir in der Lage einen umfangreichen Service rund um Sanitäranlage, Heizung und Lüftung anzubieten. Kontaktieren Sie uns über https://krasniqisanitaer.ch/kontakt/ für mehr Informationen.

 

Weitere
Artikel